Sportschützen Wiernsheim marschieren mit der II. und III. Luftgewehrmannschaft weiter im Gleichschritt durch die Kreisliga

Sowohl die II. als auch die III. LG-Mannschaft konnte sich im 5. Wettkampf der Runde nochmals steigern und jeweils mit ihrer Saisonbestleistung, und nicht nur das, sondern genau wie beim letzten Wettkampf erneut mit dem gleichen Mannschaftsergebnis von sagenhaften 1.123 Ringen, beide ihre Wettkämpfe deutlich gewinnen.

Nach dem die III. LG-Mannschaft mit ihrem Wettkampf die Latte für das Ergebnis hoch legte, stellte dies ein herausforderndes Ziel für unsere II. Youngster-Mannschaft dar, zumal dieses Ergebnis immerhin 5 Ringe über dem bisherigen Allzeit-Bestergebnis lag. Nichts des to trotz ging sie die Aufgabe auf der Anlage des KKSV Illingen gegen deren II. Mannschaft mit der nötigen Ruhe und Gelassenheit an. Dem Ergebnis unserer Mannschaft standen am Ende 1.092 Ringe der Illinger gegenüber. Auch auswärts konnten wir damit wieder einen deutlichen Sieg mit ordentlichen 31 Ringen Vorsprung einfahren.

Ein super geniales Ergebnis fuhr hierbei Jessica Roux ein, die mit 381 Ringen ebenfalls ihre bisherige Allzeit-Bestleistung erzielen konnte. Hut ab – Klasse Leistung. Auch Timo Schaber scheint sich auf hohem Niveau zu stabilisieren und kratzte mit 379 Ringen erneut an der 380iger Marke, konnte sie aber nicht ganz knacken. Leonie Stolle konnte, obwohl gesundheitlich leicht angeschlagen, mit 363 Ringen das dritte Ergebnis für die Mannschaft beisteuern. Mit erneuter, unglaublicher Konstanz hat Justin Bubser mit seinen gerade mal knapp 12 Jahren in seinem Wettkampf 361 Ringen für sich verbuchen können und last but not least startete als 5. in der Runde Leonie Stahl, die am Ende nicht ganz ihr letztes Ergebnis erreichte aber mit 357 Ringen auch ein solides Ergebnis erzielte.

Die Ergebnisse unserer Schützen im Einzelnen:

Justin Bubser              361

Jessica Roux            381

Timo Schaber           379

Leonie Stahl               357

Leonie Stolle             363

Mannschaft             1.123

 

Wie bereits erwähnt war auch unsere III. erneut mit ihrer Bestleistung der Saison unterwegs. Gegen ihren Gegner aus Knittlingen (1.069 Ringe) konnte sie ihren Sieg mit einem Vorsprung von 54 Ringen für sich verbuchen.

Bemerkenswert sind hier Daniel Pauli und Valentin Santoro. Neben einem erneut stark auftretender Daniel Pauli, der auch sagenhaft konstant im 3. Wettkampf nacheinander 381 Ringe erzielen konnte, überraschte auch Valentin Santoro, der ebenfalls  sein Allzeit-Bestergebnis erzielen und am Ende mit 369 Ringen vom Stand gehen konnte. Die 370 nicht ganz gepackt, aber trotzdem ein überragendes Ergebnis. Mike Dingler steuerte mit 373 Ringen ein erneut gutes Ergebnis zum Mannschaftserfolg bei. Die Mannschaft komplettiert haben Katja Pressler mit 333 Ringen sowie Gerhard Schaber mit 352 Ringen.  Katja, die ihre erste Saison schießt, verbessert sich erneut – und dies gleich mal um 11 Ringe. Und auch Gerhard findet langsam wieder zu alter Form. Schade das die Saison bald zu Ende ist, sonst ging vielleicht noch ´n bisschen mehr.

Die Ergebnisse unserer Schützen im Einzelnen:

Mike Dingler              373

Daniel Pauli               381

Katja Pressler             333

Valentin Santoro      369

Gerhard Schaber       352

Mannschaft             1.123

Mit nunmehr 69 Ringen Vorsprung hat die II. Mannschaft des SpS Wiernsheim die Tabellenspitze vor unserer III. Mannschaft inne. Auch unser III. sollte es mit dem Ergebnis geschafft haben, ihren bisherigen Vorsprung von 29 Ringen auf den 3.-platzierten aus Hohenhaslach weiter auszubauen.

Es sieht also gut aus für uns – der Kreismeistertitel für unser II. – und damit die Berechtigung für den Relegationswettkampf um den Aufstieg – ist in greifbarer Nähe. Und es sollte mit dem Teufel zugehen, wenn sie das nicht einfahren sollte. Und das als neustartende Newcomer-Mannschaft, die mit 3 Schülern und einer Jugendlichen an den Start ging.

Ebenso sollte unserer III. Mannschaft der Vizemeistertitel unter normalen Umständen nicht mehr zu nehmen sein.

Zu den beiden LG-Mannschaften gesellt sich auch noch unsere Luftpistolenmannschaft, die sich auf Platz 1 der Tabelle vor dem 4. Wettkampf auch bereits einen satten Vorsprung von sagenhaften 99 Ringen erarbeiten konnte. Auch hier „droht“ uns der Titel der Saison! Das gehört an der Stelle auch mal erwähnt.

Was für eine Saison bis hier her für die Sportschützen Wiernsheim – unglaublich. Und soweit ich weiß bisher ein Novum. Macht weiter so!

Das letzte Wettkampfwochenende der Saison in der Kreisliga findet zum 14. Januar statt. Und Hollywood hätte das Drehbuch zum Saisonfinale nicht besser schreiben können, für alle LG-Mannschaften ist es ein Heimkampf.

Gehen wir´s an und fahren wir die Kreis-Ernte der Saison ein.

In diesem Sinne – allzeit „Gut Schuss“

Gez. E.J. Quere